Die Förderung des Klimaschutzes ist ein wesentliches Ziel der hessischen Landesverwaltung: Bis 2030 möchte Hessen in den landeseigenen Liegenschaften C02-neutral arbeiten.

Da der Energieeinsatz kommunaler Liegenschaften ein erhebliches Einsparpotenzial bietet, werden die Hessischen Landesliegenschaften einem detaillierten Energiemonitoring unterzogen. Das System wird im Auftrag des Landesbetriebes Hessisches Baumanagement von der ARGE BCE/Envidatec geplant und umgesetzt.

Das Monitoringsystem beantwortet alle zentralen energierelevanten Fragen, motiviert die Nutzer zum bewussten und sparsamen Umgang mit Energie, es unterstützt den energieeffizienten Betrieb und hilft bei der Entwicklung passender Energiesparmaßnahmen.

Auftraggeber
  • Landesbetrieb Hessisches Baumanagement, RegionalniederlassungMitte, Leihgesterner Weg 52, 35392 Gießen

Kenndaten

  • Planung sämtlicher messtechnischen Voraussetzungen (Zählerkonzept),
  • ca. 700 Messstellen zur Erfassung des Strom-, Gas-, Wärme- und Trinkwasserverbrauchs,
  • Planung aller erforderlichen Kommunikationseinrichtungen,
  • Planung des übergeordnetes EDV-Systems für die Kommunikation zwischen den Unterstationen an 33 ausgewählten Liegenschaften,
  • Planung der Unterstationen und der Zentrale (Hard- und Software)

zurück zu Projekt-Highlights

Top/Nach oben