Hochwasserkonferenz - Örtliches Hochwasserkonzept Stadt Lahnstein

Veranstaltungen, 24. April 2019

Hochwasser 1926

Hochwasser 1988

Hochwasser 1993

Hochwasser 1995

Die Stadt Lahnstein liegt am Zusammenfluss von Lahn und Rhein und ist aus diesem Grund immer wieder von Hochwasser betroffen. Die großen Rheinhochwasser von 1993 und 1995 liegen zwar schon über 20 Jahre zurück, aber das Hochwasser vom Januar 2018 hat die Stadt nachdringlich erinnert, dass Hochwasser jederzeit wieder auftreten kann. Kurze Vorwarnzeiten für ein Lahnhochwasser und hohen Grundwasserstände bei Hochwasser erschweren die Situation. Hinzu kommen die Auswirkungen des Klimawandels mit lokalen Starkregenereignissen.

Ein vom Land gefördertes Hochwasservorsorgekonzept soll deshalb zukünftig die Hochwasser -und Überflutungsvorsorge verbessern und mögliche Schäden mindern. Wirksame Vorsorge ist aber nur möglich, wenn die kommunale Verwaltung die notwendigen Maßnahmen angeht und dabei die Betroffenen beteiligt. Daher werden in einem Hochwasserschutzkonzept alle Fragen und Probleme zum Hochwasserschutz in Lahnstein mit der Bevölkerung zusammengestellt und die Lösungen in Form von konkreten, umsetzbaren Maßnahmen mit den dafür Verantwortlichen und Fristen festgelegt.

Mit der Aufstellung des Örtlichen Hochwasserschutzkonzeptes beauftragte die Stadt Lahnstein Björnsen Beratende Ingenieure. Im Rahmen einer Hochwasserkonferenz, initiiert und organisiert von BCE, wurden Mitte März Ideen und Lösungen für einen besseren Hochwasserschutz sowie Ziele und Abläufe des vom Land geförderten Hochwasservorsorgekonzeptes vorgestellt und diskutiert.


Top/Nach oben