SAmpSONS

Projekte, 27. April 2020

Fördermittelgeber: DBU, Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Projektpartner Technische Universität Berlin

Projektpartner Bauhaus Universität Weimar

Projektpartner ifak – Institut für Automation und Kommunikation e.V. Magdeburg

SampSONS - Simulation und Visualisierung von Stoffströmen in neuartigen Sanitärsystemen für klima- und ressourcenschonendes Bauen

In der ersten Projektphase wurde das kostenlose und frei verfügbare Simulationstool SAmpSONS entwickelt, mit dessen Hilfe sowohl neuartige Sanitärsysteme (NASS) als auch konventionelle Abwassermanagementtechnologien hinsichtlich ihrer Stoff- und Ressourcenströme überschlägig simuliert und visualisiert werden können. Darüber hinaus können die unterschiedlichen Systeme auf Basis von diversen Indikatoren bewertet und verglichen werden. Dabei werden Nährstoffbilanzen (z.B. Stickstoff und Phosphor), Energieverbräuche, Kostenbilanzen (fixe und variable Kosten sowie die gesamten Lebenszykluskosten), verschiedene Umweltindikatoren (z.B. Treibhausgasemissionen und Eutrophierungspotential) sowie soziale Indikatoren (z.B. Akzeptanz) berücksichtigt.

Der Anwender von SAmpSONS wird bei der Grobplanung durch eine vergleichende Bewertung verschiedener Optionen hinsichtlich der genannten Kriterien unterstützt (Visualisierung).  Zum anderen sollen die Ergebnisse der Nachhaltigkeitsbewertung eine vertiefte Bewusstseinsbildung bei den Nutzern (Planer, Architekten, kommunale Entscheidungsträger, Hochschulen und Zweckverbände) sowie bei Multiplikatoren ermöglichen.

Projektpartner

  • Technische Universität Berlin (TUB)
  •  Bauhaus Universität Weimar (BUW)
  •  ifak – Institut für Automation und Kommunikation e.V. Magdeburg

Unsere Leistungen

Konzeptentwicklung, Erstellung von Daten-Steckbriefen zu Verfahren des Abwassermanagements, Projektmanagement und –koordination, Dokumentation und Veröffentlichungen

Fördermittelgeber

Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Im Rahmen einer Anfang 2020 von der DBU bewilligten Folgeförderung soll SAmpSONS systematisch erweitert und optimiert werden. Dazu werden sowohl neue Verfahrensblöcke erstellt und integriert, vorhandene Verfahrenskenngrößen verifiziert und die Handhabung des Simulationstools verbessert. In diesem Zusammenhang würde sich das Projektkonsortium sowohl über (Test-) Nutzer von SAmpSONS als auch über Technologieanbieter freuen, die ihr Verfahren in SAmpSONS integrieren möchten.

Download SampSONS-Simulator

 

 


Top/Nach oben