TGA-Ausrüstung für Trierer Kitas, innovativ und modular

Projekte, 05. März 2018

Bild oben: Neubau der Kita in Feyen. Quelle: Büro „Bau Eins, Kaiserslautern“. Bild unten: Ausführungsplanung TGA incl. 3D-Anlagenplanung.

Mit dem Bau von gleich mehreren Kindertagesstätten möchte die Stadt Trier den dringend benötigten Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen decken. Die Kita in Filsch wird in Massivbauweise als Passivhaus umgesetzt und die Kita in Feyen mit angeschlossener Mensa und Ganztagsbereich der Grundschule Feyen in Holzbauweise.

Der Ausbauprozess der Kita in Feyen soll dank eines einheitlichen Planungs- und Baukonzeptes möglichst günstig, zügig und flexibel umgesetzt werden. Ähnlich dem Baukastenprinzip entstehen hier Gebäude, die sich für Krippen mit Kleinkindern ebenso eignen wie für Kindergärten und Horte mit Schülern bis 14 Jahre. Sie eignen sich auch für alle Betriebsformen und Einrichtungsgrößen. Insbesondere in der Technischen Ausrüstung spiegelt sich die Effektivität des Baukastenkonzeptes wider: Die Aneinanderreihung der immer gleichen Raummodule vereinfacht im hohen Maße die Planung der Versorgungstrassen, der Be- und Entlüftung und die Integrierung der Gebäudeautomation. Die gilt ebenso für die gesamte technische Küchenausstattung.                  

Unsere Leistungen: Planung und Bauüberwachung der Technischen Ausrüstung, Leistungsphasen 1-7 bzw. 8.

  • Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen,
  • Wärmeversorgungsanlagen,
  • Lufttechnische Anlagen,
  • Starkstromanlagen,
  • Fernmelde- und Informationstechnische Anlagen,
  • Förderanlagen,
  • Nutzungsspezifische Anlagen sowie
  • Gebäudeautomation.

 

 

 


Top/Nach oben