Zum Hauptinhalt springen

AGILE ILLER: Stand der Planung zwischen Vöhringen und Senden

Ein weiteres Teilstück der Iller soll renaturiert werden.  Doch die Anwohner in Illerzell befürchten, dass sich die Maßnahmen wie z.B. Flussaufweitungen oder Sohlerhöhungen bei Hochwasser negativ auswirken und sie die Zugänglichkeit von Erholungssuchenden zum Fluss zukünftig einschränken könnten.

Auf der ungewöhnlich gut besuchten Stadtratssitzung stellten sich Gunther Wölfle vom zuständigen Wasserwirtschaftsamt in Donauwörth und Stefan Bonengel, Experte für Wasserbau und Wasserwirtschaft an unserem Standort Augsburg, den Fragen der Bürger. Die Modellberechnungen zeigen, dass eher mit einer Senkung des Grundwasserstandes bei Hochwasser zu rechnen ist. Rund zehn Jahre dauert die Planungsphase bereits für diesen Bauabschnitt. Mit der Fertigstellung der „Maßnahme 53“ kann voraussichtlich erst in etwa fünf bis sechs Jahren gerechnet werden kann.

Quelle: Den vollständigen Artikel finden Sie auf der Homepage der Augsburger Allgemeinen.